Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.

Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) ist unabhängige Landesnetzwerk entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen, Initiativen und Weltläden. Schwerpunkt der Arbeit ist die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, mit der sich der Verband für eine nachhaltige Entwicklung in globaler Verantwortung engagiert.

Seiteninhalt
Projektsteckbrief
Titel: Zukunft Eine Welt in Niedersachsen - Ausstellungs- und Dialogprojekt
Land: Deutschland
Durchführung in: Niedersachsen
Geförderte Organisation: Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.

Mit einer Ausstellung und Veranstaltungen, in deren Rahmen die Ausstellung präsentiert wird, eröffnet der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. zusammen mit seinen Kooperationspartnerinnen und -partnern einen Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern, entwicklungspolitischen Akteurinnen und Akteuren und Politikerinnen und Politikern zur Entwicklungspolitik vor dem Hintegrund der Post 2015 - Agenda.

Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. bündelt mit einer Ausstellung sowie einer Ausstellungstour durch Niedersachsen entwicklungspolitische Akteurinnen und Aktuere in Niedersachsen, schafft eine breite Öffentlichkeitsarbeit, eröffnet einen Dialog zum Thema Entwicklungszusammenarbeit vor dem Hintergrund der Post 2015 Agenda und bringt damit regionale Politik mit internationaler, europäischer und nationaler Politik zum Thema zusammen.

Ziel der Ausstellung und ihrer Begleitmaterialien ist eine breite Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Entwicklungspolitik zu schaffen. Das Bewusstsein von Bürgerinnen und Bürgern über eine von engen Verflechtungen geprägte globalisierte Welt soll geschärft werden und ein Gefühl für die gemeinsame Verantwortung in Europa und in den Entwicklungsländern soll gefördert werden.

Durch landesweite Informations-und Diskussionsveranstaltungen schafft das Projekt einen Dialog über das Thema wie eine weltoffene EU zur Herbeiführung globaler Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund der Post-2015-Agenda der UN sowie der im Dezember 2015 in Paris stattfindenden Klimakonferenz beitragen kann und sorgt für politische Aufmerksamkeit zum Thema Entwicklungspolitik. Des Weiteren wird im Rahmen des Projektes die Zusammenarbeit der bereits vorhandenen entwicklungspolitischen staatlichen und nicht staatlichen Akteure in Niedersachsen für die Umsetzung der Post 2015 Agenda gebündelt und durch die Wanderausstellung dokumentiert. Die Ausstellung wird flankierend zu den Informations- und Diskussionsveranstaltungen gezeigt. Bürgerinnen und Bürger werden zum einen über Entwicklungspolitik in Niedersachsen informiert, gleichzeitig sollen sie in eine kritische Auseinandersetzung über die Bedeutung der globalen Entwicklungsagenda mit einbezogen werden.

Die Verbindung zwischen lokaler, regionaler und internationaler Entwicklungspolitik und die Verantwortung und Möglichkeiten jedes Einzelnen soll verdeutlicht werden. Mehr Menschen und neue Zielgruppen sollen durch die Veranstaltungen und die Ausstellung für entwicklungspolitisches Engagement gewonnen werden. Eine Dokumentation und Rückkopplung von Dialogergebnissen an die EU sind am Ende des landesweiten Dialogprozesses vorgesehen. Das Projekt soll in Niederachsen die Zusammenarbeit der entwicklungspolitischen Akteure auch über das Projekt hinaus fördern und fortsetzen und an einer gemeinsamen Post 2015 Agenda ausrichten.

Seite weiterempfehlen