Seiteninhalt
„Von wegen alternativlos – Hamburg kann’s besser!“
Datum: 26. September 2015
Uhrzeit: 10:00 bis 17:30 Uhr
Ort: 18119 Rostock
Veranstalter: umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hbg. e.V. / W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit Hafen City Universität / NABU Hamburg / BUND Hamburg und der Markt der Möglichkeiten
Aktivität: Podiumsdiskussion, Open Space, Markt der Möglichkeiten
Absender: Engagement Global

Mit Lust, Kreativität und dem Wissen um die Notwendigkeit entstehen Ideen, Treffpunkte, Initiativen und Unternehmen, die deutlich machen, dass wir dem scheinbaren Zwang nach immer mehr Wachstum etwas entgegenzusetzen haben.

Wer genug hat von der Konsum- und Wegwerfgesellschaft, dem Klimawandel und Artenschwund und wer den Raubbau an der Natur nicht länger hinnehmen möchte, findet immer mehr Möglichkeiten und Gleichgesinnte für alternative Wege. Aber nicht nur Teile der Zivilgesellschaft denken um. Auch in Politik und Wirtschaft regt sich Widerstand.

Auf dem Aktionstag wollen wir gemeinsam überlegen, welche Verantwortung, Rolle und Handlungsspielräume die unterschiedlichen Akteure und Akteurinnen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft bei der Transformation unserer Industriegesellschaft haben und was sie gegebenenfalls daran hindert. Zudem zeigen wir beim Markt der Möglichkeiten von „Wir wollen’s anders“ bereits bestehende Alternativen für mehr Suffizienz.

Programm

10:00 | Ankommen

10:30 | Begrüßung

10:45 | Vortrag
Wachstum vs. Postwachstum: Eine Einführung durchs Thema
Sandra Antelmann, Soziologin, Netzwerk Wachstumswende

11:15 | Vortrag
Wie zukunftsfähig ist unsere Nachhaltigkeitspolitik?
Kathrin Hartmann, Journalistin und Autorin („Aus kontrolliertem Raubbau“ und weitere Bücher)

11:45 | Vortrag
Vorstellung der Angebote des Markts der Möglichkeiten

Getränkepause

12:30 | Open Space

  • Forderungen beziehungsweise Aufgabe der Politik
  • Forderungen beziehungsweise Aufgabe der Wirtschaft
  • Forderungen beziehungsweise Aufgabe der Zivilgesellschaft
  • gegebenenfalls weitere Themen aus dem Plenum

13:30 | Mittagspause

14:30 | Vortrag
Neue Wege für Hamburg - Wer kanns, wer machts, wer blockierts?

Podium:

  • Jens Kerstan, Senator für Energie und Umwelt in Hamburg
  • Tobias Bergmann, Die Kammer sind wir
  • Renée Tribble, PlanBude
  • Julia Karlina Lubis, Wir wollens anders

Moderation:
Christine Ax, Philosophin, Ökonomin und Autorin


15:30 | Do it yourself in Hamburg - Best Practises

  • Urban Gardening unter dem Gartendeck und der Keimzelle
  • Upcycling mit der Schneiderwerkstatt Schutz und Schmuck und Bridge undTunnel (Stoffdeck)
  • Innerstädtische Produktion mit dem Fab Lab Fabulous St. Pauli e.V.
  • Tauschen statt Kaufen mit „Hamburg bist du - eigenen Lebensraum selbst gestalten“ (Tobias Filmar)

16:30 | Offenes Ideen-Mikrophon
3-minütige Utopien
„Wenn ich König von Hamburg wär...“
Wer möchte gerne ihre oder seine Ideen vortragen?

17:30 | Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Bürgerinnen und Bürger

Ort der Veranstaltung

Hafen City Universität Holcim Auditorium
Überseeallee 16
20457 Hamburg

Zurück

Seite weiterempfehlen