Seiteninhalt
Verkehr und Mobilität in altamerikanischen Gesellschaften
Datum: 7. Dezember 2015
Uhrzeit: 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Ort: 53111 Bonn
Veranstalter: VHS BONN
Aktivität: Vortrag mit Diskussion

"Lateinamerikanische Perspektiven" heißt eine Reihe, die wir in Kooperation mit der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn, dem Verein Bonn-La Paz e.V., dem Ibero-Club Bonn e.V. und dem Lateinamerika-Zentrum e.V. durchführen.

Dem Azteken-Herrscher Motecuzoma II in Tenochtitlan (Mexiko-Stadt) überbrachten Fernhandelskaufleute 1519 die Nachricht, dass Fremde in großen Gefährten an der mexikanischen Ostküste angelangt waren. Während einer ihrer häufigen Handelsreisen waren die Kaufleute an der Küste auf die Spanier gestoßen, und sie nutzten ihre Regionalkenntnisse, um die Kunde so schnell als möglich zum Herrscher zu bringen. Die Fernhandelskaufleute waren Garanten für einen ständigen Informationsfluss über die Geschehnisse in und außerhalb des Reiches, denn ihre Unternehmungen führten sie über weite Strecken bis an den Isthmus von Tehuantepec (Pazifikküste), ins nördliche Guatemala und im Südosten bis nach Xicalango (Laguna de Terminos), um dort in Tenochtitlan begehrte Waren wie Kakao, Flussgold, Jade und vieles andere einzutauschen.
Die aztekischen Fernhandelskaufleute sind nur ein Beispiel für Formen und Kontexte der Mobilität präkolumbischer Gesellschaften. Der Beitrag bietet darüber hinaus Einblicke in die Verkehrsbedingungen zu Land und zu Wasser im Gebiet der Maya-Stadtstaaten und erklärt die Organisation des Wegesystems im Andenraum zu Zeiten der Inka-Herrscher. Besonderes Augenmerk gilt der Organisation von Transport über weite Distanzen, dem Wegesystem und seiner Pflege sowie den transportierten Gütern und den Reisenden selbst. Die Referenten Dr. Antje Gunsenheimer, Prof. Dr. Karoline Noack und Dr. Ulrich Wölfel sind Altamerikanisten und am Institut XI der Universität Bonn tätig.

Mit „Mobilität und Verkehr“ steht im aktuellen Halbjahr der VHS-Bonn ein Thema im Mittelpunkt, das auf Bonner, Bundes- und internationaler Ebene interessante Facetten bietet. Vorträge und Informationsbesuche setzen Erfahrungen aus dem Alltag in Bonn mit den Lebensumständen in anderen Teilen der Welt in Bezug.

Zielgruppe

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Ort der Veranstaltung

Uni Bonn
Abt. für Altamerikanistik
Oxfordstr. 15, Raum 1.002
53111 Bonn

Zurück

Seite weiterempfehlen