Seiteninhalt
Save the world – Climate Change
Datum: 18. September 2015 bis 20. September 2015
Uhrzeit: ganztägig
Ort: 53229 Bonn-Beuel
Veranstalter: Theater Bonn in Kooperation mit dem Beethovenfest Bonn
Aktivität: Festival, Kongress und Aktion

Das Projekt Weltrettung geht in die zweite Runde. Vom 18. – 20. September widmen wir uns ganz dem Weltklima, denn die Erderwärmung geht uns alle an. Gemeinsam mit renommierten Künstlern, Experten der UN und diversen NGO’s veranstalten wir unser Festival SAVE THE WORLD. Dabei wollen wir nicht die moralische Keule schwingen, sondern den Klimawandel und seine Folgen erlebbar machen. Wie im letzten Jahr wird es unterhaltsam und informativ zugehen. Ein spannendes Wochenende für Jung und Alt mit Gastspielen, Konzerten, Kinderprogramm und vielen überraschenden Erkenntnissen erwartet unsere Besucher.

„Eine gelungene Weltrettungs-Mission, die im Kleinen anfängt – aber mit etwas Glück Wellen schlägt. Die Erde wird es danken“, schrieb der Generalanzeiger im Oktober 2014.

Zielgruppe

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Highlights

Klima Parcours, The Table – Blind Summit Theatre, Rice Show: Of All The People In All The World: Bonn – Stan’s Cafe, Konzert – PeterLicht, Science Slam – Heating Up!, Young Planet, Blumio Special: Sunday Afternoon Rap, (No) Way Out – Prinzip Gonzo und viele mehr.

Mit: Christoph Bals, Blind Summit Theatre, Blumio, Blümchenknicker, Dr. Jan Börner, Sven-Daniel Gettys, Christiana Figueres (tbc), half past selber schuld, Konrad Hempel, Bernadette la Hengst, Alexander Kleinschrodt, Michael Kühn, Dr. Aline Kühl-Stenzel, Dr. Claudia Lehmann, Okka Lou Mathis, Nick Nuttall, Peter Licht, Prinzip Gonzo, Jochen Roller, Matthias Ruchser, David Saddington, Amund Sjølie Sveen, Suse Wächter, James Yarker, Stan‘s Cafe, die Urbanisten, Werkstatt Baukultur Bonn und viele mehr.

Veranstalter

SAVE THE WORLD ist ein Projekt des Theater Bonn in Kooperation mit dem Beethovenfest Bonn. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Germanwatch, LUUPS, dem UNFCCC – Klimasekretariat der Vereinten Nationen, dem Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten (CMS) / Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP, der Welthungerhilfe, dem ZEF – Zentrum für Entwicklungsforschung, Universität Bonn mit freundlicher Unterstützung der Stadt Bonn, dem Forum Internationale Wissenschaft, Universität Bonn, des Liaison Office internationale Wissenschaft, Stadt Bonn Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, die Bundeszentrale für politische Bildung, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit Bilderrahmenaktion zum Europäischen Jahr für Entwicklung 2015

Auf dem Germanwatch-Infostand werden wir neben anderen Angeboten während des Kongresses auch mit zwei europäischen Bilderrahmen unterwegs sein, um Sie und Euch mit einem eigenen Slogan zum europäischen Jahr für Entwicklung zu fotografieren. Die EU hat das Jahr 2015 zum Europäischen Jahr für Entwicklung ausgerufen. Das möchten wir zum Anlass nehmen, um Ihre und Eure Forderungen, Kritik und Wünsche an die EU-Entwicklungspolitik in Form eines kurzen Slogans einzufangen.

Die Bilderrahmenaktion wird gefördert von Engagement Global aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Ort der Veranstaltung

Gelände der Halle Beuel
Siegburger Straße 42
53229 Bonn-Beuel

Zurück

Seite weiterempfehlen