Seiteninhalt
Ökokultur + Interlogie – Neue Synergien für globale Nachhaltigkeit
Datum: 25. November 2015
Ort: 22765 Hamburg
Veranstalter: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit MEPa_Nord e.V. (Verein für Migration, Entwicklung und Partizipation im Norden)
Aktivität: Fachgespräch
Absender: Engagement Global

Nach wie vor werden Interkultur und Ökologie im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung viel zu selten miteinander in Verbindung gebracht. Dabei gibt es gerade in einer (globalen) Migrationsgesellschaft diverse wertvolle Perspektiven auf die Debatten um Nachhaltigkeit. Diaspora-Gemeinschaften und Migrantinnen und Migranten fordern zudem schon lange stärker in die entwicklungspolitische Arbeit einbezogen zu werden.

Kreativer Austausch

Im Fachgespräch diskutieren Vertreterinnen und Vertreter von Migrantinnenselbstorganisationen, Umweltverbänden und entwicklungspolitische Akteurinnen und Akteure miteinander. Ziel ist es, einen kreativen Austausch anzuregen, wie gemeinsam Einfluss auf globale, soziale und ökologische Missstände genommen werden kann. Inputvorträge geben einführend einen Überblick über den Status Quo der Zusammenarbeit und über neue Ansätze und Perspektiven.

Şafak Gündüz ist Projektmitarbeiter bei der „Türkischen Gemeinde Hamburg“ und leitet die Initiative „Starke Jugend-Ideen.Machen.Hamburg!“ für bürgerschaftliches Engagement. Er hat sich in seiner Masterarbeit mit den Verknüpfungen von Interkultur und Nachhaltigkeit beschäftigt.

Zielgruppe

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Eintritt

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen.
Der Eintrittspreis beträgt 3 Euro.

„Gefördert von Engagement Global aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie durch die NUE aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO.“

Ort der Veranstaltung

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.
Nernstweg 32 - 34
22765 Hamburg

Zurück

Seite weiterempfehlen