Seiteninhalt
Migration und Entwicklungszusammenarbeit
Datum: 29. Mai 2015
Ort: Bremerhaven
Veranstalter: Arbeitkreis „Migration und Flüchtlinge“ im Nord-Süd-Forum Bremerhaven und Bereich Entwicklungszusammenarbeit bei der Bevollmächtigten, Deutsches Auswandererhaus
Aktivität: Vortrag und Präsentation

Der Arbeitskreis „Migration und Flüchtlinge“ des Nord-Süd-Forums Bremerhaven veranstaltet im Deutschen Auswandererhaus einen Abend zur europäischen Flüchtlingspolitik. Das Nord-Süd-Forum Bremerhaven befasst sich seit 25 Jahren neben der Nord-Süd Problematik mit Menschenrechts- und Umweltfragen. Als Teil des Forums setzt sich der Arbeitskreis „Migration und Flüchtlinge“ für die humane Flüchtlingspolitik und ausreichend Beratungsangebote für Flüchtlinge vor Ort ein. Ein weiteres Ziel des Kreises ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Fluchtursachen und Flüchtlingsschutz.

Im Rahmen der Veranstaltung wird Karl Kopp, Europareferent der Menschenrechtsorganisation Pro Ayl e.V., einen Vortrag zur Flüchtlingspolitik in Europa halten. Zwei weitere Referentinnen werden über Möglichkeiten reflektieren, sich dem Thema im Museum anzunähern: Die Historikerin und ehemalige Mitarbeiterin des Deutschen Auswandererhauses Karin Hess stellt vergangene Projekte des Museums vor. Lena Jung, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Auswandererhaus, präsentiert die aktuelle Arbeit des Migrationsmuseums zum Thema. Darüber hinaus werden Flüchtlinge von ihren eigenen Erfahrungen berichten.

Die Veranstaltung findet unter folgender Adresse statt:
Auswandererhaus Bremerhaven
Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Zielgruppe

Bürgerinnen und Bürger

Zurück

Seite weiterempfehlen