Seiteninhalt
"Keine nachhaltige Entwicklungsagenda (Post-2015-Agenda) ohne uns"
Datum: 21. April 2015
Ort: 10117 Berlin
Veranstalter: Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.
Aktivität: Dialogforum

Im Rahmen des „Europäischen Jahres für Entwicklung 2015“ wollen wir die Relevanz der Post-2015-Agenda für Menschen mit Behinderungen sowohl in Deutschland als auch in Entwicklungsländern diskutieren.

Gemeinsam mit Ihnen und drei Vertreterinnen und Vertretern von Selbstvertretungsorganisationen von Menschen mit Behinderungen aus dem globalen Süden möchten wir gemeinsame Anliegen identifizieren.

Folgende internationale Gäste nehmen an dem Austausch teil:

  • Mrs. Abia Akram, Vorsitzende des National Forum of Women with Disabilities (Pakistan),
  • Mr. Kudakwashe Dube, Geschäftsführer der Africa Disability Alliance (ADA) sowie Vorstandsmitglied in der ‚Beyond 2015’-Kampagne (Südafrika),
  • Mr. John Paredes, Referent an der St. Louis University in Baguio, arbeitet in einem Projekt zu inklusiver Bildung (Philippinen).

Die Post-2015-Agenda, die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wird, soll nicht nur Entwicklungszusammenarbeit und Armutsbekämpfung in Ländern des globalen Südens adressieren, sondern eine ökologisch und ökonomisch nachhaltige Entwicklung in allen Ländern der Welt sicherstellen. Mit ihrer universellen Gültigkeit wird die Entwicklungsagenda somit auch das politische Handeln hierzulande beeinflussen.

Diese Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Zielgruppe

VertreterInnen der deutschen Selbsthilfe von Menschen mit Behinderungen und Behindertenverbänden.

Veranstaltungsort

Kleisthaus
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Zurück

Seite weiterempfehlen