Seiteninhalt
Europäisches Jahr der Entwicklung – unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft: Die Sicht der Frauen
Datum: 18. April 2015
Uhrzeit: 10:00-14:30 Uhr
Ort: Hamburg, Landesfrauenrat Sauerberghof
Veranstalter: Marie-Schlei-Verein
Aktivität: Seminar

Als Nachfolgerin der Millenniumsentwicklungsziele ist die Post-2015-Agenda in der allgemeinen Öffentlichkeit noch relativ unbekannt. Während die MDGs nur quantitative Ziele beinhalteten (Anzahl der Mädchen, die eingeschult wurden), und keine qualitative Nachverfolgung (wie lange gehen die Mädchen tatsächlich zur Schule) stattfand, sind diese Ziele oder deren Erreichung nur bedingt aussagekräftig.

Auch war die Ausführung vorrangig auf Armut und damit auf die Entwicklungs- und Schwellenländer begrenzt. Auf der Rio+20 Konferenz wurde die weitere internationale Zusammenarbeit bei der Bekämpfung globaler Probleme beschlossen. Daraus entstand der Entwicklungsprozess der Sustainable Development Goals. Diese sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen. Sie sollen nicht nur für die Entwicklungsländer gelten, sondern für alle Länder Handlungskonzepte bieten.

Um auch die Öffentlichkeit in Deutschland in diesen Prozess mit einzubinden und die Sustainable Development Goals zum Erfolg zu verhelfen, muss zuerst eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit in diesem Bereich stattfinden, damit einzelne Personen, aber auch Organisationen wissen, wie sie sich zur Erreichung der Ziele einsetzen können. Entscheidend ist dabei auch das Konzept der Europäischen Union zu Entwicklungszusammenarbeit und deren Umsetzung.

Das Seminar soll dazu beitragen, die Wege und Ziele der Entwicklungspolitik in den kommenden Jahren zu verdeutlichen sowie die Aktivitäten und Handlungsbereiche der Entwicklungspolitik der Europäischen Union aufzuzeigen und zu diskutieren. Eine nicht unwesentliche Rolle spielen dabei auch die Erkenntnisse von Peking +20.

Zielgruppe

Entwicklungspolitische interessierte Personen, Studentinnen, Frauen aus der Wirtschaft und aus Verbänden.

Ansprechpartner

Frau Amy Geisler
Marie-Schlei-Verein
Grootsruhe 4
20537 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40-4149-6992
Fax: +49 (0) 40-4149 6993
marie-schlei-verein@t-online.de

Zurück

Seite weiterempfehlen