Seiteninhalt
Bürgerdialog zum Europäischen Jahr für Entwicklung 2015
Datum: 10. Dezember 2015
Uhrzeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort: 78462 Konstanz
Veranstalter: Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments, die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und das BMZ mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung.
Aktivität: Podiumsdiskussion / Diskussion
Absender: Engagement Global

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments, die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung laden Sie in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung herzlich ein, zum letzten Bürgerdialog zum Europäischen Jahr für Entwicklung in 2015.

Wie werden wir unserer Verantwortung in der Welt gerecht?

Das Jahr 2015 ist das Europäische Jahr für Entwicklung. Es bietet die Chance, intensiv und öffentlich über die europäische Entwicklungszusammenarbeit sowie die Rolle der EU und ihrer Mitgliedstaaten in der globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik zu diskutieren. Wie können wir Hunger bekämpfen, Klima schützen, Fair handeln und Fluchtursachen angehen? Reden Sie mit!

Programm

Begrüßung:
Prof. Dr. Carsten Manz, Präsident der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Zwischenruf:
Andreas Jung, MdB, Vorsitzender des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung

Podium:
Janina Ackermann, Eine-Welt-Regionalpromotorin, ISC Konstanz e.V
Henriette Geiger, Generaldirektion Entwicklungszusammenarbeit der Europäischen Kommission (DEVCO)
Dr. Simone Höckele-Häfner, Leiterin des Referats Entwicklungsarbeit im Staatsministerium Baden-Württemberg
Thomas Silberhorn, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Rainer Wieland, Vize-Präsident des Europäischen Parlaments

Moderation:
Christoph Plate, Schwäbische Zeitung

Im Anschluss an die Diskussion findet ein Empfang statt. Der Eintritt ist frei.

Zielgruppe

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Ort der Veranstaltung

Aula der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Brauneggerstraße 55
78462 Konstanz

Zurück

Seite weiterempfehlen