Seiteninhalt
BIMUN/SINUB-Vorlesungsreihe zum "European Year for Development 2015" Thema „Europe in the World“
Datum: 15. April 2015
Uhrzeit: 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Ort: 53113 Bonn
Veranstalter: Bonn International Model United Nations/ Simulation Internationale des Nations Unies de Bonn e.V. (BIMUN/SINUB e.V.) in Kooperation mit der Stadt Bonn u. der Uni Bonn
Aktivität: Diskussionsveranstaltung/Vorlesungsreihe

Herr Dr. Rolf Steltemeier, Ministerialdirigent und Europabeauftragter im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Frau Mirja Hannele Ahokas, stellvertretende Leiterin der Regionalvertretung der europäischen Kommission in Bonn, werden die Rolle Europas in der weltweiten Entwicklungszusammenarbeit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und Praxisbeispiele vorstellen.

2015 ist ein besonderes Jahr für die weltweite Entwicklungszusammenarbeit, denn die Frist für die Erreichung der Millenniumentwicklungsziele der Vereinten Nationen endet und die Verhandlungen für die Post-2015-Agenda beginnen. Aus diesem Anlass widmet sich das Themenjahr der EU erstmals der Rolle der EU in der Welt. Zwölf Themenmonate (zum Beispiel Bildung, Menschenrechte, nachhaltige Entwicklung) behandeln unter dem Oberthema „European Year for Development 2015“ (EYD 2015) die spannenden Bereiche der weltweiten Entwicklungszusammenarbeit der EU.

Mit der Vorlesungsreihe greift BIMUN/SINUB e.V. das Thema EYD 2015 auf. Jede Vorlesung behandelt einen der zwölf Themenmonate.

Bis einschließlich 15. Juli 2015 folgen insgesamt elf weitere Vorlesungen. Dabei werden Professoren und Experten aus internationalen Organisationen vortragen, aus Ihrer Praxiserfahrung berichten und mit Studierenden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Im Anschluss an jede Vorlesung finden „Team-Meetings“ statt, bei denen aktuelle Themen aus der internationalen Politik diskutiert werden und die Teilnahme an anderen UN-Simulationskonferenzen weltweit vorbereitet wird.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal XII des Hauptgebäudes der Uni Bonn statt.

Zielgruppe

Studierende und interessierte Bürgerinnen und Bürgern

Zurück

Seite weiterempfehlen