Seiteninhalt

INKOTA-Ausstellung „Süß & Bitter“ zu Gast in Siegen

Logo von der Ausstellung „Süß und Bitter“

Siegen, 12. Oktober 2015. Warum essen Kakaobäuerinnen und -bauern keine Schokolade? Wer bekommt wie viel vom Gesamtpreis einer Schokoladentafel ab? Löst der faire Handel mit Schokolade die bestehenden Probleme im Kakaoanbau und wenn ja, wie? Die INKOTA-Ausstellung „Süß & Bitter“ gibt viele Antworten auf Fragen rund um den süßen Genuss und die bittere Wahrheit über Schokolade. Sie wurde für die Kampagne „Make Chocolate Fair!“ entwickelt, die sich für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Kakaobäuerinnen und -bauern und ihren ArbeiterInnen einsetzt.

Besucher und Besucherinnen der Ausstellung können an fünf Entdeckerstationen erfahren, ob Schokolade wirklich alle glücklich macht und den Produktionsweg von der Kakaobohne zur Schokolade kennenlernen. Mit einem Mix aus Texttafeln, Fühl-, Video- und Hörstationen regt die Ausstellung alle Sinne an und informiert über die Ungerechtigkeiten im Kakaoanbau und der globalen Schokoladenproduktion.

Ausstellungsort

Die Ausstellung „Süß & bitter“ wurde im Rahmen der europäischen Kampagne für faire Schokolade erstellt und ist vom 13. bis zum 31. Oktober 2015 im KrönchenCenter in Siegen zu sehen.

Zurück

Seite weiterempfehlen