Seiteninhalt

Eine Lebenswelt Meisterschaft

Das Logo zum Wettbewerb Eine Lebenswelt

Logo des Wettbewerbs "Eine Lebenswelt Meisterschaft"

Landesweit. 2015 wird für die globale EZ von besonderer Bedeutung sein. Die Weltgemeinschaft befindet sich im letzten Jahr vor dem Zieldatum der Verwirklichung der Millenniumentwicklungsziele (MDGs) und damit auch in dem Jahr, in dem die wichtigsten Entscheidungen für eine Agenda der Folgejahre zu treffen sein werden. Die MDGs wurden aus der im September 2000 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Millenniumserklärung abgeleitet und sollten bis 2015 erreicht werden. Die besondere Bedeutung des Jahres 2015 für die globale EZ wird vor diesem Hintergrund deutlich. Die Europäischen Institutionen haben in diesem Rahmen entschieden, 2015 zum Europäischen Jahr für Entwicklung zu erklären. Die Europäische Union und seine 28 Mitglieder haben gemeinsame aber auch spezifische Instrumente der EZ, die uns Bürger und Bürgerinnen eher wenig bekannt sind. Hier setzt der in Schleswig-Holstein etablierte Schulwettbewerb an. In einem zweiphasigen Wettbewerb werden zu diesem Thema Schulklassen beziehungsweise Schulteams, Konfirmandengruppen und Jugendgruppen jeweils einem EU-Land zugelost.

Thematische Leitfragen

  1. „Was bedeutet für uns der Begriff Entwicklungszusammenarbeit?"
  2. „Welche Stellenwert hat EZ in "ihrem" Land?"
  3. „Wie wirkt ihre EZ und wie beurteilen wir diese?“

Für Schulpartnerschaften, die am Schulwettbewerb teilnehmen wollen, stellt sich die Aufgabe etwas anders dar. Hier wird die Perspektive der "Nehmerländer beziehungsweise Länderregion" eingenommen. Die zweite Leitfrage lautet dann: Mit welchem Land der EU hat das Land Programme beziehungsweise Projekte der EZ und welche gesellschaftspolitische Bedeutung hat diese.

Die Ergebnisse werden auf einem Plakat (DIN A0) zusammengefasst und von einer Fachjury und den Teams selber bewertet. Die Abgabe des Plakats qualifiziert für die Teilnahme am Abschlussturnier, auf dem der sportliche Teil ausgespielt wird.

Sportlicher Beitrag

Jedes Projektteam stellt ein gemischtes Team aus mindestens 12 Spielern und Spielerinnen. Gespielt wird auf einem Kleinfeld. Das Alter der Jugendlichen ist beim sportlichen Teil aus Gründen der Fairness begrenzt. (geboren nach 1. Juni 1999).

Anmeldefrist: 15. Januar 2015!
Abschlusstunier: 6. Juli 2015 im Stadion des NDTSV Holsatia Kiel.

„Gefördert von Engagement Global aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.“

Zurück

Seite weiterempfehlen