Kontaktieren
Sie uns!

EJE 2015 | Engagement Global

Tulpenfeld 7
53113 Bonn

Infotelefon: 0800 188 7 188
Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr

Logo des Europäischen Jahres für Entwicklung 2015

Logovarianten zum Download

Die zwei Logovarianten und das Motto des Europäischen Jahres für Entwicklung und deren Nutzungsbedingungen stehen zum Download und zur Einsicht bereit.

Die Zukunftscharta geht auf Tour! Im Entwicklungsjahr 2015 wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Seiteninhalt

Alle Aktivitäten im Überblick

Das Europäische Jahr für Entwicklung – aktiv!

Im Europäischen Jahr für Entwicklung geht es nicht nur um eine Schärfung des öffentlichen Bewusstseins für die europäische Entwicklungszusammenarbeit. Es geht auch darum, aktiv zu werden und einen gemeinsamen Dialog zu führen. Der Kalender bietet die Möglichkeit sich über Veranstaltungen und Aktivitäten, die im Rahmen des EJE in Deutschland durchgeführt werden, zu informieren und sich zu vernetzen.

Um Ihre Aktivitäten und Veranstaltungen zum Europäischen Jahr hier eintragen zu lassen, melden Sie sich bitte über das Kontaktformular.

02
Nov

Klima Bündnis

02. Novemver 2015 | 53113 Bonn

Wie wollen wir in Zukunft leben- Visionen für kommunale Nachhaltigkeitsziele

Veranstaltung im Rahmen der 15. Kommunalen Klimaschutz-Konferenz des Klima-Bündnis am 2. und 3. November 2015 in Bonn. Für den Weg einer nachhaltigen Entwicklung fehlen uns klare Zukunftsbilder. Wir formulieren Rahmenbedingungen, aber es mangelt an einer die Visualisierung unsere Ideen, Wünsche und vielleicht sogar Utopien.

02
Nov

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), EADI (European Association of Development Research and Training Institutes), VENRO (Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen)

02. Novemver 2015 | 53113 Bonn

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung – Ein Schritt in die Zukunftsfähigkeit Deutschlands und Europas?

Wie wollen Deutschland und die EU die neue Agenda umsetzen? Welche Herausforderungen haben Deutschland und die EU zu bewältigen, um Politik und Gesellschaft auf Nachhaltigkeit auszurichten? Wie werden gesellschaftliche Akteure in die SDG-Umsetzung eingebunden?

03
Nov

VHS BONN

3. November 2015 | 53111 Bonn

Leben an mehreren Orten - Neue Formen von Migration In Kooperation mit der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft e. V.

Im Zeitalter der Globalisierung nimmt Migration in allen Teilen der Welt zu und verändert ihre Erscheinungsformen…

04
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

4. November 2015 | 04109 Leipzig

"Umweltflucht" oder Anpassungsstrategie? Wie der globale Umweltwandel Migration beeinflusst."

Was weiß man eigentlich über den Zusammenhang zwischen Umweltwandel beziehungsweise Klimawandel und Migration?

04
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

4. November 2015 | 08527 Plauen

„Grundlagen des europäischen Asylpolitikrechts – Auswirkungen auf die praktische Arbeit und Perspektiven für das Ehrenamt“

Europäische Asylpolitik.

05
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

5. November 2015 | 04416 Markkleeberg

Land grabbing – Der globale Kampf um ein existentielles Gut“

Der Kampf um Grund und Boden im 21. Jahrhundert bestimmt auch die Wahrung der Menschenrechte.

10
Nov

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit MEPa_Nord e.V. (Verein für Migration, Entwicklung und Partizipation im Norden)

10. November 2015 | 22765 Hamburg

Politikkohärenz in der EU: Wie passen europäische Entwicklungs- und Asyl-/ Migrationspolitik zusammen?

EU-Politik ist geprägt von Widersprüchen, das zeigt nicht zuletzt der aktuelle Umgang mit Geflüchteten. Wo stehen wirtschaftliche Interessen und wo Menschenrechte im Vordergrund? Und wie hängen Migration und Entwicklung zusammen – im Hinblick auf Ursachen aber auch Potenziale?

11
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

11. November 2015 | 02763 Zittau

„Flucht nach Europa: Das deutsche Asylsystem mit seinen täglichen Herausforderungen“

Europäisches Asylverfahren.

12
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

12. November 2015 | 04552 Borna

„Grundlagen des europäischen Asylpolitikrechts – Auswirkungen auf die praktische Arbeit und Perspektiven für das Ehrenamt“

Europäische Asylpolitik.

12
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

12. November 2015 | 02763 Zittau

„Rückkehr der Geopolitik? Probleme der Friedenssicherung im 21. Jahrhundert“

Seit den außenpolitischen und sicherheitspolitischen Konflikten, die mit der Ukraine-Krise 2014 offen ausgebrochen sind, steht die Friedensfrage wieder im Zentrum der globalen Politik.

12
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

12. November 2015 | 09112 Chemnitz

„Schutz oder Abwehr von Flüchtlingen - Was muss Europa tun, um das Sterben im Mittelmeer zu stoppen?“

Immer wieder kommen Flüchtlinge beim Versuch, Europa über das Mittelmeer in seeuntauglichen Booten zu erreichen, ums Leben. Was muss Europa tun, um das Sterben im Mittelmeer zu stoppen?

12
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

12. November 2015 | 04416 Markkleeberg

„Schutz oder Abwehr von Flüchtlingen - Was muss Europa tun, um das Sterben im Mittelmeer zu stoppen?“

Immer wieder kommen Flüchtlinge beim Versuch, Europa über das Mittelmeer in seeuntauglichen Booten zu erreichen, ums Leben. Was muss Europa tun, um das Sterben im Mittelmeer zu stoppen?

12
Nov

Europäische Kommission – Vertretung Deutschland und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

12. November 2015 | 28195 Bremen

Bürgerdialog zum Europäischen Jahr für Entwicklung 2015

Das Jahr 2015 ist das Europäische Jahr für Entwicklung. Es bietet die Chance, intensiv und öffentlich über die europäische Entwicklungszusammenarbeit sowie die Rolle der EU und ihrer Mitgliedstaaten in der globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik zu diskutieren. Wie können wir Hunger bekämpfen, Klima schützen, Fair handeln und Fluchtursachen angehen? Reden Sie mit!

12
Nov

EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.

12. November 2015 | 39104 Magdeburg

Was passiert nach den Millenniums-Entwicklungszielen? – Wie gehen wir in Sachsen-Anhalt und Europa damit um?

Das Europäische Jahr für Entwicklung, die Verabschiedung der Sustainable Development Goals und die Klimakonferenz vom Juni 2015 in Paris geben uns den Anlass, mit den Abgeordneten über die entwicklungspolitische Arbeit in Sachsen-Anhalt und die Kohärenz dieser Arbeit zu diskutieren.

16
Nov

VHS Bonn

16. November 2015 | 53111 Bonn

Europa im Rathaus – Migration und Entwicklung

"Wir müssen die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern verbessern, um die Fluchtursachen zu bekämpfen." So lautet eine Forderung in der Diskussion um Flucht und Migration, die schon von Politiker so ziemlich jeder Partei vorgebracht wurde…

16
Nov

RAA, Brandenburg, Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Brandenburg

16. November 2015 | 14467 Potsdam

Landestreffen der Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage Flucht und Ankommen im Land Brandenburg unter Schirmherrschaft der Landtagspräsidentin Britta Stark

In diesem Jahr wird das Landestreffen der Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage unter dem Titel „Flucht und Ankommen im Land Brandenburg“ die aktuelle Situation und die Möglichkeiten schulischen und außerschulischen Engagements thematisieren.

17
Nov

Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) in Kooperation mit Engagement Global gGmbH

17. und 18. November 2015 | 53113 Bonn

Bonn Symposium 2015.Nachhaltige Entwicklungsziele lokal umsetzen.Strategien und Instrumente

Welche Verpflichtungen bringen die nachhaltigen Entwicklungsziele AkteurInnen der lokalen Ebene? Wie können Herausforderungen von ihnen gemeistert werden? Durch den universellen Charakter der Sustainable Development Goals (SDGs) wird sich die Politik weltweit damit auseinandersetzen müssen, wie die Verpflichtungen am besten umzusetzen und einzuhalten sind.

17
Nov

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit MEPa_Nord e.V. (Verein für Migration, Entwicklung und Partizipation im Norden)

17. November 2015 | 20459 Hamburg

Buen Vivir – Entwicklung mal anders gedacht

Das lateinamerikanische Konzept des „Buen Vivir“ stellt eine Alternative zur westlichen Herangehensweise an Entwicklung und Wachstum dar. Welche neuen Denkansätze das Buen Vivir-Konzept umfasst und wie die Idee bereits in aktuelle Politik umgesetzt wird – davon berichtet Tania Mancheno.

18
Nov

Europäisches Parlament, Brüssel, Klima-Bündnis

18. November 2015 | 1000 Brüssel

Kunstprojektion über das Europäische Jahr für Entwicklung (EYD)

Eine Kunstprojektion auf dem Dach des Europäischen Parlaments – organisiert vom Klima-Bündnis – wird einer der Höhepunkte des Europäischen Jahres für Entwicklung sein. Vorher wird eine Diskussion mit Parlamentariern über Möglichkeiten der Post-2015 Entwicklungsagenda und den globalen Klimaverhandlungen stattfinden.

19
Nov

Europäische Kommission – Vertretung Deutschland und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

19. November 2015 | 99096 Erfurt

Bürgerdialog zum Europäischen Jahr für Entwicklung 2015

Das Jahr 2015 ist das Europäische Jahr für Entwicklung. Es bietet die Chance, intensiv und öffentlich über die europäische Entwicklungszusammenarbeit sowie die Rolle der EU und ihrer Mitgliedstaaten in der globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik zu diskutieren. Wie können wir Hunger bekämpfen, Klima schützen, Fair handeln und Fluchtursachen angehen? Reden Sie mit!

22
Nov

Stadt Bonn in Kooperation mit dem Fringe Ensemble und Künstlern aus der Bonner Partnerstadt Cape Coast/Ghana

22 November 2015 | 53121 Bonn

Europäisches Jahr für Entwicklung – „Black Water“

Zum Abschluss des Europäischen Jahres für Entwicklung 2015 präsentiert die Stadt Bonn in Kooperation mit dem Fringe Ensemble und Künstlern aus der Bonner Partnerstadt Cape Coast/Ghana das Theaterprojekt „Black Water“.

23
Nov

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

23. November 2015 | 04105 Leipzig

„Aktuelles aus einem afrikanischen Flüchtlingslager vor den Toren Europas“

Diskussionsrunde mit Ananna Dkhil Bani (Leiterin des Kulturzentrums im Flüchtlingslager Laayun/Algerien), Mohamed Badati (Frente Polisario) und Dr. Wolf-Dieter Seiwert (ZEOK e.V.).

24
Nov

Deutsch – Maghrebinische Gesellschaft e.V. und die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn

24. November 2015 | 53111 Bonn

„AUSWANDERUNG und TRANSIT“: Unsere nordafrikanischen Nachbarn unter Migrationsdruck - Übernehmen Deutschland und Europa Verantwortung?

Was sind Hauptursachen für Flucht und Auswanderung und wer trägt Verantwortung? Was können die deutsche/europäische Politik und die Wirtschaft dazu beitragen, um nachhaltige Arbeitsmöglichkeiten vor Ort zu schaffen?

25
Nov

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit MEPa_Nord e.V. (Verein für Migration, Entwicklung und Partizipation im Norden)

25. November 2015 | 22765 Hamburg

Ökokultur + Interlogie – Neue Synergien für globale Nachhaltigkeit

Selten werden Interkultur und Ökologie im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung miteinander in Verbindung gebracht. Dabei gibt es gerade in einer Migrationsgesellschaft diverse wertvolle Ansätze für und Perspektiven auf die Debatten um Nachhaltigkeit. Zeit für einen kreativen Austausch der Aktiven.

25
Nov

INKOTA-netzwerk e.V.

25. November 2015 | 12049 Berlin

Kampf gegen Kinderarbeit im Kakaoanbau - Infoabend mit Marie-Jeanne Kombo aus der Côte d'Ivoire

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und in den Regalen türmen sich die Schokoladenweihnachtsmänner. Doch in dieser Schokolade stecken noch immer Armut, Hunger und Kinderarbeit.

Was ist ein gerechter Preis für Kakao? Welche Verpflichtung hat die Schokoladenindustrie und welchen Einfluss können Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa nehmen?

25
Nov

AllerWeltHaus, Engagement Global, Sparkasse Hagen, Georg Kraus Stiftung und den Hagener Schulen Fichte Gymnasium, Hildegardis-Schule, Grundschule Geweke, Theodor Heuss Gymnasium und Christian Rohlfs Gymnasium sowie mit Unterstützung der EU-Kommission Bonn

25. November 2015 | 58095 Hagen

Vortrag und Lesung rund um das Thema „Europäisches Jahr für Entwicklung 2015“

Zu Gast ist an diesem Tag der Autor Oliver Lück. Er wird unter anderem aus seinem Buch: „Neues vom Nachbarn vorlesen“. An diesem Abend werden die Hagener Schulen dem Publikum ihr Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen von Projektarbeiten, Modenschauen und Filmpräsentationen vorstellen.

26
Nov

INKOTA-netzwerk e.V.

26. November 2015 | 50678 Köln

Kampf gegen Kinderarbeit im Kakaoanbau - Infoabend mit Marie-Jeanne Kombo aus der Côte d'Ivoire

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und in den Regalen türmen sich die Schokoladenweihnachtsmänner. Doch in dieser Schokolade stecken noch immer Armut, Hunger und Kinderarbeit.

Was ist ein gerechter Preis für Kakao? Welche Verpflichtung hat die Schokoladenindustrie und welchen Einfluss können Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa nehmen?

30
Nov

VHS Bonn

30. November 2015 | 53111 Bonn

Verschlungene Pfade der Migration nach Europa

An Hand aktueller Daten wird veranschaulicht auf welchen Wegen und mit welchen Mitteln Flüchtlinge und Migranten versuchen Europa zu erreichen. Er zeigt die Konsequenzen der europäischen Grenzsicherungspolitik im unmittelbaren Grenzraum und in den nordafrikanischen "Transitländern" auf.

30
Nov

BEI, Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein; Didaktik der Geographie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Der Landesbeauftragte für Politische Bildung, Schleswig-Holstein

30. November 2015 | 24118 Kiel

CSR in Schleswig Holstein - Perspektiven der Unternehmensverantwortung

Corporate Social Responsibility (CSR)- die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen ist notwendig und gesellschaftlich gewollt. Wir möchten gerne mit Ihnen gemeinsam ins Gespräch kommen und CSR als Unternehmensstrategie in Schleswig-Holstein weiter voranbringen.

30
Nov

Europe direct Info Point Europa Hamburg, Europa Union Hamburg e.V., JEF Hamburg, Marie-Schlei-Verein e.V.

30. November 2015 | 20457 Hamburg

Herausforderung Mädchen- und Frauenbildung - Was kann das Europäische Jahr der Entwicklung bewirken?

Was kann das Europäische Jahr der Entwicklung bewirken?
Armut bekämpfen, Chancen erkennen, Bildung verbessern - Im Rahmen des Europäischen Jahres der Entwicklung rückt die Wichtigkeit der Mädchen- und Frauenbildung zurück in den Fokus. Was können wir tun, um die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in Entwicklungsländern zu verbessern?

30
Nov

Radijojo gGmbH

30. November 2015 | Bundesweit, Berlin

Radiosendung: „Es gibt keine zweite Erde – wir müssen unsere Erde und die Umwelt schützen!“

In einem fünftägigen Radio- und Medienworkshop haben sich Kinder aus dem Jugendhaus Jena ausgiebig mit dem Thema Umwelt, der EU sowie der Post 2015 Agenda beschäftigt.

Seite weiterempfehlen